Frischer Webauftritt auf das Jubiläumsjahr

Pünktlich auf das Jahresende präsentiert Misurio seinen neuen Webauftritt. Fleissig wurde in den vergangenen Monaten am neuen online Schaufenster, welches heute live ging, gearbeitet. Das 10. Geburtstagsjahr der Misurio soll mit viel Schwung und neuem Wind starten.

Herzlichen Dank an alle unsere Kunden und Partnern für die großartige Zusammenarbeit im Jahr 2018! Wir wünschen allen ein wunderbares und erholsames Fest und einen guten Rutsch ins 2019.

Mit besten Grüssen

Das Misurio Team 😉

Misurio ist Partner und Gründungsmitglied der e-can suisse

Die Genossenschaft e-can suisse mit Sitz in Sierre wurde gegründet, um Strom direkt den Endkunden anzubieten auch vor einer vollständigen Marktöffnung. Damit erhält der Endkunde kein Labelstrom, sondern er kann sein eigenes Kraftwerk auswählen und somit direkt zur nachhaltigen Entwicklung von einheimischer, erneuerbarer Energie beitragen. Die Kraftwerke, von denen e-can suisse den Strom bezieht, produzieren also genau die Menge an Strom, welche die Genossenschafter tatsächlich verbrauchen. Durch einen Jahresfixpreis können somit bereits heute 40% der Schweizer Haushalte günstiger Strom beziehen. Das Projekt basiert auf Crowdfunding und kommt zustande, wenn bis am 31. März 2018 10’000 Schweizer Haushalte oder Unternehmen sich registrieren.
Neben den anderen Partnern wie Inretis, Halter und FMV gehört Misurio zu den Gründungsmitgliedern der Genossenschaft e-can suisse.

Enkeltaugliche Energie – 100% Wasserkraft.

Misurio an der Utility Week – Rückblick

Letzte Woche nahm Misurio gemeinsam mit seiner Partnerfirma Likron an der diesjährigen European Utility Week in Amsterdam teil. Neben allen großen europäischen Energieversorgern präsentierten viele Anbieter von Smart-Service-Hardware im Bereich Smart Home, Smart Cities, Erneuerbare Energien, Strom, Gas und Strom ihre Produkte auf der farbenfrohen und innovationsgetriebenen Messe. Während die gesamte Ausstellung einen weiten Rahmen hatte, waren Misurio und Likron Teil der Unterkonferenz EMART 2017, die sich auf den Strom- und Gashandel konzentriert. Zwischen den Ständen der beiden Strombörsen Nordpool und Epex spot präsentierten Misurio und Likron ihre neue Kooperation Tandem. Roland Peetz (Gründer und CEO von Likron) und Karl Werlen (Gründer und CEO von Misurio) hielten zusätzlich zu ihrem Stand einen Vortrag zum Thema „Handel mit dem neuen Energiemix – Ein Praxisbeispiel“ und diskutierten das Thema kritisch in einem Panel. zusammen mit Paul-Erik Vermeulen (Leiter des Short Term Trading Engie) und Anne van der Molen (Grid-Stratege bei Stedin). Die Resonanz auf die Moderatoren war sehr positiv und die Besucher verfolgten ihre Ideen und Positionen sorgfältig. Die allgemeine Utility Week 2017 war ein Erfolg und ermöglichte es den beiden Unternehmen, sich mit interessanten Menschen und Unternehmen zu verbinden.
Die nächste gemeinsame Veranstaltung von Misurio und Likron findet auf der Konferenz über den Intraday-Handel in Frankfurt statt.

Misurio hat einen neuen Mitarbeiter

Wir freuen uns, in diesem Monat Stefan Funk als neuen Mitarbeiter bei der Misurio AG begrüssen zu dürfen.

Seit 2015 war Herr Funk schon in unserem Unternehmen neben seinem Studium als Analyst tätig. Im Frühjahr hat Herr Funk seinen Master in Energy, Natural Resources and the Environment an der Norwegian School of Economics erfolgreich abgeschlossen und zum 01. August 2017 eine Funktion im Bereich Business Development und Sales übernommen. Die Einrichtung dieser zentralen Position geht einher mit den Veränderungen der Vertriebsstrategien des Unternehmens. Herr Funk wird die individuellere Betreuung der Handelspartner besonders im Ausland leiten und gleichzeitig die Erschliessung neuer Vertriebswege vorantreiben.

Die Misurio wächst.

Noch ein neuer Mitarbeiter: Pascal Imhof ist im August als COO zu uns gestossen. Wir heissen ihn herzlich willkommen.

Pascal Imhof hat Elektrotechnik an der EPFL in Lausanne studiert und einen MBA absolviert. Er war in den letzten Jahren bei der BKW als Leiter Mess- und Regeltechnik und stellvertretender Leiter der Abteilung Elektrotechnik im Kernkraftwerk Mühleberg beschäftigt.

Mit der Besetzung der Stelle als COO steigert die Misurio AG die Dienstleistungsorientierung gegenüber den eigenen Kunden und kann den aktuellen Bedürfnissen des Marktes somit noch besser entsprechen.

Semiah-Projekt – Final Meeting in Visp am 23.05.2017

Die heutige Gesellschaft verlangt nach einem intelligenten Energienetz, das eine Echtzeitüberwachung und -kontrolle ermöglicht. Zentrale Anforderung an das intelligente Netz ist, zuverlässige und sichere Dienstleistungen anzubieten. Eine wesentliche Rolle bei der Inbetriebnahme spielen die Verbraucher. Sie reagieren auf Nachfrage und versuchen, ihren Stromverbrauch in Spitzenzeiten zu reduzieren und zu verlagern. Der Aufbau des intelligenten Netzes und die Umsetzung von Demand Response sind enorme Aufgaben, die zum Entstehen neuer Konzepte und Technologien geführt haben.

Am Final Meeting in Visp hielt Herr Karl Werlen, CEO der Misurio AG, im Vormittagsprogramm einen Vortrag zum Thema «Optimal Exploitation of Decentralised Energy Systems». Die Podiumsdiskussion konzentrierte sich auf den aktuellen und zukünftigen Stand neuer Konzepte und deren Vorteile und Herausforderungen. Im Nachmittagsprogramm wurden in Visp und Umgebung am Projekt teilnehmende Haushalte und ein Kraftwerk besichtigt.