AKTUELLE FORSCHUNGSPROJEKTE

Die Misurio AG arbeitet im Rahmen nationaler und internationaler Forschungsprojekte an Innovationen und neuen Produkten in den Bereichen Energiemanagement und Thermische Speicher. Der Fokus liegt auf der Entwicklung innovativer Anwendungen in Smart Energy, Kommunikation von Maschine zu Maschine (M2M) und hoch skalierbare Anwendungen im Internet der Dinge (Internet of Things; IoT).

WARMUP - VERWERTUNG DER FLEXIBILITÄT VON THERMISCHEN SPEICHERN

Wärmepumpen mit Strom aus erneuerbaren Energien sind eine ausgezeichnete Voraussetzung zur effizienten und ökologischen Produktion von Wärme und Kälte. Die thermische Trägheit von Gebäuden und Warmwasserspeichern bieten ein grosses Potential für das zukünftige elektrische Energiesystem. Diese Flexibilität ist äusserst wertvoll, um hohe Anteile an Wind- und Sonnenenergie in das Europäische Verbundnetz zu integrieren.

Nach der Potentialanalyse (WarmUp1) konnte das Konzept aus der Phase 1 in WarmUp2 im Feldversuch nachgewiesen werden. Dies beinhaltete unter anderem den Aufbau verschiedener Schnittstellen zwischen den Leitsystemen für Wärmepumpenanlagen, dem Energiehandel (API zur EPEX SPOT) und dem Verteilnetz, sowie der Modellierung der Anlagen und dem Nutzerverhalten und dem Import von Prognosen von spezialisierten Drittfirmen für das Wetter und die Strompreise. Im Rahmen von WarmUp2 ist eine Optimierungskaskade entstanden, welche von der Mittelfristoptimierung bis hin zur kurzfristigen Einsatzplanung in mehreren Schritten eine ganzheitliche Optimierung realisiert. Dabei werden sowohl ökologische und ökonomische Ziele wie auch die Bedürfnisse der Bewohner und das Verteilnetz gleichermassen optimiert.

In WarmUp3 erfolgt nun im Rahmen eines P&D-Projektes die Erweiterung auf weitere Anlagen. Dadurch sollen zusätzliche Erfahrungen mit anderen Anlagetypen gesammelt und das Repertoire an unterstützten Anlagen erweitert werden. Es ist geplant, vier Anlagen aus dem Portfolio der Contracting-Anlagen von ewz einzubinden. Jede dieser Anlagen besteht aus mehreren Gebäuden mit einer Vielzahl an Wohnungen. Bei den Anlagen handelt es sich um grössere Mehrfamilienhäuser. WarmUp3 befindet sich zurzeit im Testbetrieb. Nach diesem Testbetrieb werden die Resultate ausgewertet und publiziert.

Das Projekt wird in enger Zusammenarbeit zwischen Misurio und dem ewz (Elektrizitätswerk der Stadt Zürich) durchgeführt und vom BFE (Bundesamt für Energie) finanziell unterstützt.

SEMIAH - INTELLIGENTES ENERGIEMANAGEMENT VON HAUSHALTEN

Wie kann der Stromverbrauch von Haushalten automatisch verlagert werden, ohne dass dadurch der Komfort des Verbrauchers leidet?

Mit dieser Herausforderung befasst sich das EU Forschungsprojekt SEMIAH (Scalable Energy Management Infrastructure for Aggregation of Households). Im Rahmen von SEMIAH soll ein zentrales System für die Bereitstellung von Flexibilität auf der Basis der Aggregation, Prognose und Disposition des Energieverbrauchs entwickelt werden. Der Stromverbrauch für die Heizung und Warmwasserbereitung eines Hauses soll intelligent gemessen, kontrolliert und gesteuert werden, ohne dass sich der Verbraucher aktiv daran beteiligen muss oder irgendwelche Auswirkungen spürt. Im Rahmen des Pilots werden 200 Haushalte in Norwegen und der Schweiz mit einem elektronischen Gerät ausgestattet.

Am Projekt beteiligt sind Firmen und Universitäten aus Norwegen, Dänemark, Deutschland und der Schweiz. Das Projekt startete im März 2014. Das intelligente Energiemanagement wird in den Wintermonaten zwischen September 2016 und März 2017 getestet.

ScaleADS - SCALABLE OPTIMIZATION STRATEGY for the EXPLOITATION Of ACTIVE DEMAND and SUPPLY

Die KTI (Kommission für Technologie und Innovation) fördert die Zusammenarbeit zwischen Firmen und Forschungsinstituten. Im Projekt ScaleADS arbeitet Misurio mit der Fachhochschule Westscheiz zusammen.

Unter ADS (Active Demand & Supply) verstehen wir dezentrale flexible Energiesysteme, wie z.B. PV-Produktion, Batteriespeicher, Wärmepumpen und Ladestationen. Die aktive Bewirtschaftung von ADS wird zunehmend wichtig. Um eine grosse Anzahl ADS erfolgreich zu bewirtschaften, müssen die entsprechenden Methoden von Misurio auf eine Vielzahl von ADS skaliert werden - deshalb scaleADS. Das Projekt startete im Oktober 2016 und dauert 2 Jahre. Es wird von einer Steuerungsgruppe mit Vertretern von Schweizerischen Energieunternehmen und der ETH begleitet.

SCCER - SWISS COMPETENCE CENTER FOR ENERGY RESEARCH

Das Swiss Competence Center for Energy Research (SCCER) sucht Lösungen für die technischen, gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Energiewende. Dafür wurden vom Bund zusätzliche finanzielle Mittel bereit gestellt.

Das SCCER ist unterteilt in 7 Zentren. Misurio ist Industriepartner im SCCER FEEB&D  (Future Energy Efficient Buildings & Districts). Das SCCER FEEB&D konzentriert sich auf die Entwicklung leistungsfähiger Dämmstoffe, die Nutzung erneuerbarer Energien in Gebäuden, den effizienten Betrieb von Gebäuden und deren Einbindung in lokale Multi-Energie-Netze, wobei für Misurio letzteres im Vordergrund steht.